Warenkorb

Kontaktdaten

Kamen
Telefon: 02307 9 24 20 - 51

Bönen
Telefon: 02383 91 35 13

 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930    

Juni 2021

Plätze frei
Plätze frei
Anmeldung möglich
Anmeldung möglich
fast ausgebucht
fast ausgebucht
Anmeldung auf Warteliste
Anmeldung auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Keine Anmeldung möglich
Keine Anmeldung möglich
Gütesiegelverbund Weiterbildung.
Kursangebote >> Kursdetails

Kursnummer: 211-9241

Info: Lu Jong - tibetisches Heilyoga - ist die älteste tibetische Bewegungslehre zur Heilung von Körper und Geist. Die in den Bergen Tibets lebenden Mönche entwickelten diese Bewegungsform, um gesund zu bleiben, da sie oft weitab von medizinischer Versorgung lebten. Sie entwickelten diese Übungslehre aus einem tiefen Verständnis gegenüber der Natur und den fünf Elementen (Raum, Erde, Wind, Feuer, Wasser), die uns prägen und ausmachen.
In diesem Seminar haben Sie die Möglichkeit, das "Herzstück" der Lu Jong-Übungslehre kennenzulernen. Wir werden eine Bewegungsabfolge von fünf Übungen erlernen, die die Elemente des Körpers in Balance bringen und stabilisieren, plus fünf weitere Übungen. Ergänzt werden diese durch kurze Achtsamkeitsmeditationen. Nach dem Workshop werden Sie in der Lage sein, Lu Jong im Alltag weiter anzuwenden. Dieser Kurs ist auch für ältere Menschen geeignet.

Dies ist ein Präsenzkurs:
Eine vorherige Anmeldung ist obligatorisch.
Wer VHS-Gebäude und -Kursräume betritt oder sich innerhalb derselben bewegt, muss einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Der Mund-Nasen-Schutz darf erst nach Erreichen des zugewiesenen Trainingsplatzes abgenommen werden.
In diesem Präsenzkurs ist die Teilnehmerzahl so eingeschränkt, dass der Mindestabstand von 1,5 m im Kursraum gewährleistet werden kann.

Entgelt:
Gesundheit 13,30
zzgl. Kleingruppe Gesundheit 11,70
= 25,00 EUR

Datum Zeit Straße Ort
10.07.2021 10:00 - 14:00 Uhr Bergstr. 13 Haus der Bildung, Fitnessraum II

jqueryloading