Warenkorb

    Kontaktdaten

    Kamen
    Telefon: 02307 9 24 20 - 51

    Bönen
    Telefon: 02383 91 35 13

     

    Veranstaltungskalender

    Mo
    Di
    Mi
    Do
    Fr
    Sa
    So
       1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    2627282930  

    Juni 2017

    Plätze frei
    Plätze frei
    Anmeldung möglich
    Anmeldung möglich
    fast ausgebucht
    fast ausgebucht
    Anmeldung auf Warteliste
    Anmeldung auf Warteliste
    Kurs abgeschlossen
    Kurs abgeschlossen
    Kurs ausgefallen
    Kurs ausgefallen
    Keine Anmeldung möglich
    Keine Anmeldung möglich
    Gütesiegelverbund Weiterbildung.

Bildungsprämie & Bildungsscheck


Die VHS Kamen-Bönen ist Beratungsstelle für die Förder-Instrumente Bildungsprämie und Bildungsscheck, mit denen die Bundesregierung bzw. die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen die Weiterbildungsbeteiligung erhöhen wollen.

Haben Sie für eine der beiden Fördermöglichkeiten Interesse, melden Sie sich bitte zur Beratung bei

Frau Karin Schwerdtfeger, Tel.: 02307 - 9 24 20 52.

Bildungsprämie

Aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds fördert die Bundesregierung die berufliche Weiterbildung von Beschäftigten:

  • Unter bestimmten Voraussetzungen (z.B. Höhe des zu versteuernden Einkommens) kann einmal alle zwei Jahre eine berufliche Weiterbildung über den „Prämiengutschein“ mit bis zu € 500,00 gefördert werden.
  • Weiterbildung kann auch über das „Weiterbildungssparen“ gefördert werden.


Für eine erste Orientierung ist dieser Link hilfreich:
Öffnet externen Link in neuem Fenster: www.bildungspraemie.info

Bundesministerium für Bildung und Forschung
Europäischer Sozialfond für Deutschland
Europäische Union

Bildungsscheck

Ebenfalls aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds fördert das Land NRW die berufliche Weiterbildung von sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, Geringfügig Beschäftigten, Beschäftigten in Elternzeit, Existenzgründern und Berufsrückkehrenden.

Hier beträgt die Höchstfördersumme auch € 500,00 pro Bildungsscheck, die Restfinanzierung kann durch den/die Geförderte/n oder den Arbeitgeber erfolgen.

 

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW
jqueryloading